Hebammenpraxis und mehr

freya Kerstin Fehst

Kerstin Fehst

Kursleiterin für Babyzeichensprache

Meine Faszination für die Gebärdensprache begann vor knapp 3 Jahren, als wir erfuhren, dass unsere mittlere Tochter gehörlos ist. Durch die Gebärden bekamen wir endlich einen Zugang zu ihr und sie konnte ihre Bedürfnisse und Wünsche zum Ausdruck bringen. Aufgrund der durchweg positiven Reaktionen aus unserem privaten Umfeld, vor allem von Kinder, wuchs in mir der Wunsch, mehr Menschen für diese zugewandte und körperliche Form der Kommunikation zu begeistern. Und so ließ ich mich von Vivian König zur „Kursleiterin für Babyzeichensprache“ ausbilden.

Die Babyzeichen dienen zur Verständigung von Eltern und ihren Babys bevor die Kleinen sprechen können. Sie eignen sich für hörende Kinder ab 6 Monaten bis ca. 2 Jahren, für Kinder die mehrsprachig aufwachsen und für Kinder mit erschwertem Spracherwerb, etwa aufgrund von LKGS, Hörschädigung, Down Syndrom oder Entwicklungsverzögerung.

In dem „Zwergensprache Babykurs“ lernt Ihr in 12 Stunden das Grundvokabular an Babyzeichen für den Alltag anhand von Lieder, Fingerspiele, Geschichten, Tanz- und Bewegungsspielen. Ein kleiner Theorieteil, Spielzeit für Eure Kleinen und der Austausch mit anderen Eltern rundet die Stunde ab.

Weitere Details oder Informationen bekommst Du unter www.babyzeichensprache.com